Rebsorten und Ihre Synonyme

 

Abkürzung: Frankreich (F), Deutschland (D), Italien (I), Schweiz (CH), Österreich (A) 

 

Weißweinrebsorten und wie man sie in verschiedenen Ländern nennt: 

Chasselas (F) = Gutedel (D) = Fendant (CH)

Pinot Blanc (F) = Weißburgunder (D) = Pinot Bianco (I)

Pinot Gris (F) = Grauburgunder (D) = Pinot Grigio (I)

Ugni Blanc (F) = Trebbiano (I) (Rebsorte vom Lugana)

Müller-Thurgau=Rivaner (D)

Grüner Veltliner = Pfefferl (A)

 

Rotweinrebsorten und wie man sie in verschiedenen Ländern nennt:

Pinot Noir (F) =  Spätburgunder (D) = Pinot Nero (I) 

Pinot Meunier (F) = Schwarzriesling (D)              

Semillon Rouge (F) = Merlot (I)

Blaufränkisch = Lemberger (A, D)

Trollinger (D) = Vernatsch (I)

Primitivo (I) = Zinfandel (USA)

 

 

Wissen Sie aus welcher Rebsorte ein Chablis (Frankreich) gemacht wird oder welche Rebsorte Sie trinken, wenn Sie einen Chianti bestellen?

 

- Deutschland ist das 4. größte Weinanbaugebiet der Welt und hat ca. eine Fläche von 102 000 ha mit insgesamt 13 Anbaugebieten. Davon werden 2/3 Weißwein und 1/3 Rotwein angebaut

- Das größte Anbaugebiet ist Rheinhessen mit 26228 ha und das kleinste Anbaugebiet ist Sachsen mit 411 ha

- Die steilste Weinlage in Deutschland heißt Bremmer Calmont und liegt an der Mosel.

- Ein Barrique-Faß hat einen Inhalt von 225 Ltr

- Ein Champagner besteht aus 3 Rebsorten: Pinot Noir, Pinot Meunier, Chardonnay, also aus 2 Rotweinsorten und 1 Weißweinsorte

- Eine Spätlese wird tatsächlich später geerntet, so ihr Name und sie muss nicht immer süß sein